Hypnose - Rauchen aufhören - Mönchengladbach


Nichtraucher werden mit Hypnose und Biochemie in Mönchengladbach


Friedbert Niessen, Dipl.-Ing., Heilpraktiker, Hypnose
Friedbert Niessen, Dipl.-Ing., Heilpraktiker, Hypnose
Andrea Mamerow, Hypnose
Andrea Mamerow, Hypnose

Herzlich Willkommen! Sie möchten endlich mit dem Rauchen aufhören? An unseren Standorten in Mönchengladbach, Heinsberg und Erkelenz bieten wir seit 12 Jahren Raucherhypnose in Kombination mit Biochemie an.   

 

Rauchen aufhören mit Hypnose + Biochemie

     Hier kurz alles Wichtige im Überblick:

  • Kombination von Hypnose mit Biochemie, dies ist besser als nur Hypnose alleine
  • Biochemie hilft gegen Nikotin-Entzug
  • Biochemie gegen Gewichtszunahme

Faire Honorarstruktur ab 35 €

Termine zum fairen Kennenlernpreis ab 35 €. Jetzt einfach Detailinformationen anfordern. 

Warum zögern Sie immer wieder, mit dem Rauchen aufzuhören?


Wenn es einfach wäre, würden wir einfach aufhören. Doch was hindert uns? Es ist der unbewusste Zweifel. Schaffe ich das? Werde ich rückfällig? Hab ich dann Heisshunger auf Süßigkeiten und nehme zu?

 

Auf der anderen Seite sind da die gesundheitlichen Folgen des Rauchens, die ebenfalls Angst machen können. Somit kämpfen zwei Komponenten in Ihrem Inneren: Die Angst, was passiert, wenn ich weiter rauche. Und die Angst, es nicht zu schaffen, mit dem Rauchen aufzuhören.

Hypnose bei der Raucherentwöhnung - funktioniert das?


In einer wissenschaftlichen Studie wurde die Wirksamkeit von Hypnose bei der Raucherentwöhnung untersucht. Hierbei gab es 2  Gruppen von Versuchspersonen. Die erste Gruppe nahm sich nur fest vor, mit  reiner Willenskraft mit dem Rauchen aufzuhören. Keine weiteren Hilfsmittel, um Entzugserscheinungen zu verringern, wurden angewendet.

 

Wieviel haben es geschafft, rauchfrei zu sein?

7 %

Die zweite Personengruppe durchlief dasselbe Experiment. Allerdings mit Unterstützung durch Hypnose, Gespräche und Verhaltenstherapie.

 

Wieviel Prozent der Versuchsteilnehmer haben es geschafft, rauchfrei zu bleiben?

83 %

 

Quelle: Thomas Gosewinkel 17.02.2015, http://dauerhaft-nichtraucher.de/studien-zur-wirksamkeit/     

 

Stellen Sie sich einen Eisberg vor. Warum?


Unser Unterbewusstsein kann man mit einem Eisberg vergleichen. Auf dem Meer sieht man nur die Spitze des Eisberges, aber unter Wasser gibt es einen riesigen, nicht sichtbaren Berg.

 

Die Spitze des Eisberges steht für unseren Verstand. Wenn unser Verstand den Wunsch hat, mit dem Rauchen aufzuhören, gibt es auf der anderen Seite, unter Wasser, aber auch noch einen großen, inneren Anteil, das Unterbewusstsein, das diesen Wunsch nicht hat.

 

Daher ist es so, sobald Verstand und Unterbewusstsein nicht in eine Richtung ziehen und dasselbe Ziel haben, funktioniert es nicht. Dann kann der Verstand noch so sehr sagen "Jetzt hör ich auf, zu rauchen", es wird nicht gelingen. Unterbewusstsein und Verstand müssen an einem Strang ziehen.

 

Das Unterbewusstsein spricht in Bildern


Unser Unterbewusstsein spricht eine Bildersprache. Deswegen können wir durch die Bildersprache in Hypnose Kontakt mit dem Unterbewusstsein aufnehmen und erlernte Verhaltensmuster ändern.

Wie funktioniert die Kombination Hypnose und Biochemie?


Biochemie unterstützt Sie auf Ihrem Weg, mit dem Rauchen aufzuhören. Mit Hilfe von Biochemie wird Ihr Nervensystem stabilisiert und Entzugssymptome vermindert. Ihr Körper wird entgiftet und Heisshungerattacken, die zur gefürchteten Gewichtszunahme führen, vermieden. Darüber hinaus fließen Elemente aus der Verhaltenstherapie in unser Konzept ein.

Was ist so besonders daran?


Der Körper hat in der Vergangenheit Dopamin beim Rauchen freigesetzt. Durch den Rauchstopp hat der Körper ganz viele freie Dopamin-Andockstellen, die auf "Futter" warten. Dies führt zu einem Verlangen, wieder zur Zigarette zu greifen. Durch die Versorgung mit Elementen aus der Biochemie wird das Nervensystem beruhigt und der "Schmacht" wird schon vor dem eigentlichen Rauchstopp gebremst.

 

Was bewirkt Rauchen im Gehirn?


Rauchen dient anfangs als Belohnung. Dopamin wird freigesetzt. Doch mit der Zeit gewöhnt sich der Körper daran und man braucht immer mehr und mehr, um den Dopamin-Spiegel zu erhöhen. Es bilden Dopamin-Andockstellen, die nach Dopamin verlangen. Bei einer Rauchpause melden diese einen Mangel und verlangen Nachschub.

 

Was passiert jetzt, wenn Sie aufhören wollen?


Ihr Gehirn verlangt nach Dopamin und meldet Nikotin-Mangel. Um dieses Alarmsignal abzumildern unterstützt Sie Biochemie dabei. Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine geben Ihrem Körper die "Nervennahrung", die er braucht, um sich vom Nikotin zu entwöhnen.

 

Wann kann es losgehen?


In den meisten Fällen können Sie nächste oder übernächste Woche anfangen.

 


Ausführliche Informationen finden Sie, wenn Sie auf den Link zu unserer Nichtraucher-Spezialseite klicken

Auf dieser Seite haben Sie das Wichtigste im Schnellüberblick gelesen. Dies war ein Auszug aus unserer viel ausführlicheren Spezialseite zum Thema Rauchen aufhören mit Hypnose.

 

Sie haben jetzt 2 Möglichkeiten:

 

Möglichkeit 1

Sie schauen nach einem freien Termin mit Andrea Mamerow:

Möglichkeit 2

Sie wechseln zu unserer Spezialseite und informieren sich noch genauer: